Am Montag, dem 7.5.2012, fand die nunmehr zehnte Auflage des RSG-Osterhasen-Cups statt. 25 Gymnastinnen stellten sich in 5 Altersklassen den kritischen Augen des Kampfgerichtes. Während die Mädchen der Altersklasse 8 nur eine Übung turnen, sich dafür aber in einem Fitness-Dreikampf bewähren mussten, turnten alle anderen Altersklassen zwei Übungen. Mit viel Elan wurden die Pflichtvorgaben durch die Gymnastinnen mit Hilfe ihrer Übungsleiterinnen in schöne Übungen umgesetzt.
Sieger und Platzierte:
ALtersklasse 8
1. Marit Reinel
2. Nicky Eschke
3. Jannika Tlusty

Altersklasse 10
1. Lilly Pasora
2. Annalena Hanschke
3. Lisa Kastner

Charlotte Solibieda startete als 8-Jährige in dieser AK, um ein größeres Pensum im Training absolvieren zu müssen und musste sich nur knapp der Dritten geschlagen geben.

Altersklasse 12

1. Sharin Fiebig
2. Thea Löffler
3. Hanka Michael

Altersklasse 14

1. Lucia Kummich
2. Lisa-Marie Falk
3. Ilonka Michael

Altersklasse 18

1. Jennifer Lettau
2. Kristin Engler
3. Jessica Senftleben

5 Starterinnen in dieser Altersklasse, das macht uns so schnell keiner nach. Leider sind einige in diesem Jahr mit ihrer Schulausbildung fertig und werden Hoyerswerda verlassen. Jennifer Lettau, Kristin Engler, Juliane Rosanke stehen den Mädchen seit ihrer Trainer-C-Ausbildung als Übungsleiter zur Verfügung. Drei weitere Mädchen sind im Besitz einer Assistenten-Lizenz.

Die Frauen der Ü30-Traininggruppe, die nun schon seit mehreren Jahren trainieren und sich mit dieser Sportart beschäftigen, gaben im Kampfgericht ihr Bestes. Neben Inge Bormann und Maria Sobczyk, die als verantwortliche Übungsleiterin die Geschicke der AK 8-12 lenkt, waren Sarah und Carola Janich sowie Iona Schulz und Ute Sobczyk für faire Bewertungen zuständig.

Neue Trainingsjacken waren die große Überraschung für alle Teilnehmer zum 10. Osterhasen-Cup. Urkunden und kleine Osterüberraschungen sowie ein großer Obstteller standen auf dem Siegerehrungstisch und freuten alle.
Ein Dankeschön an alle Gäste, die unseren Sportlerinnen reichlich Applaus spendeten, und vor allem an Org.-Chefin Annette Heidelmeier.
Inge Bormann